Referenzprojekte

Spezialist in Betonbohren- und sägen sowie Rück- und Umbau im Bestand unter laufendem Betrieb.

An folgendem Bauvorhaben wurde eine Stb.-Türtasche im Diamantbohr- und Sägeverfahren staubarm bis zur angegeben Stelle rückgebaut.

An folgendem Bauvorhaben wurde für eine Privatperson ein Einfamilienhaus als Hauptunternehmer umgebaut.

An diesem bauvorhaben wurden ca. 800 m2 asbesthaltiger Dachaufbau sowie Stb.-Elemente jeglicher Art durch uns im Zuge der Aufstockung der Hochschule, unter laufendem Betrieb, rückgebaut.

An folgendem Neubau im Rohzustand wurden unsererseits jegliche Arten von Betonrückbau in einem knappen Bauabschnitt durchgeführt, sodass wir teilweise mit 20 Facharbeiten an Ort und Stelle zugange waren.

An folgendem Bauvorhaben wurden unsererseits im Zuge der Fahrbahnerneuerung eines Parkdecks, ca. 2.000m2 Stb.-Fahrbahnplatten rückgebau...

An folgendem Bauvorhaben wurden unsererseits im Zuge des Teilumbaus einer Schule 3 Stahlbetontreppen rückgebaut.
Hierzu wurden selektiv als erstes die Stufen rückgebaut.

Im Zuge einer Gebäudesanierung wurden unsererseits Abbruch- und Diamantbohr- und Sägearbeiten durchgeführt.

Im Zuge der Sanierung eines FastFood Restaurants haben wir Schlitze in die Stb.-Bodenplatte für neue Drainageleitungen geschnitten, den Boden ausgehoben und nach bauseitiger Verlegung der Leitungen die Öffnungen wieder verfüllt sowie fachgerecht betoniert.

An folgendem Bauvorhaben wurde ein altes Stb.-Vordach im Zuge der Sanierung durch uns in der Dortmunder Innenstadt im Diamantsägeverfahren rückgebaut. Hierbei wurde das Einholen der städtischen Genehmigungen durch uns übernommmen.

An folgendem Bauvorhaben wurde unsererseits ein Stb.-Kamin im Diamantsägeverfahren mithilfe eines 160 t Autokrans gekürzt.

An folgendem Bauvorhaben wurden im Zuge eines Neubaus die vorhandenen Bohrpfahlköpfe zweier Schachtringe durch uns mittels eines Abbruchbaggers sowie händischem Abbruch mit Presslufthammern unter Erhalt der Anschlussbewehrung auf die gewünschte Höhe rückgebaut.

Vorbereitend zu einer Sanierung wurde unsererseits mittels Kernbohrungen Kerne von dem vorhandenen Fundamentsockels entnommen um die jeweilige Beständigkeit prüfen zu lassen.